Bestattungs



Ihre Hilfe in schwerer Zeit

In Deutschland gilt die Beisetzungs- und Friedhofspflicht, daher gilt es bei der Bestattung einiges zu beachten. Als Bestatter stehe ich Ihnen in Geislingen an der Steige und im Kreis Göppingen zur Seite und biete Ihnen meinen Rat und eine helfende Hand in schwerer Stunde.

Organisation der Bestattung

Um Ihnen die Zeit zum trauern zu geben unterstütze ich Sie bei den umfassenden Aufgaben, die im Trauerfall zu stemmen sind.
Neben der Organisation und der Planung der Trauerfeier, lade ich die Gäste und nehme Ihnen die Absprachen mit Pfarrer, Trauerredner, Floristen, Organisten oder andere Musikanten ab. Die Dekoration und die musikalische Gestaltung der Feierlichkeit plane ich gemeinsam mit Ihnen, um einen Abschied nach Ihren Wünschen zu bereiten.

Unter meinen Diensten erfahren Sie, in welchen weiteren Bereichen ich Sie in Zeiten des Abschieds unterstützen kann.

Mögliche Bestattungsarten

Um den Verstorbenen auf persönliche Art zu bestatten, gibt es verschiedene, zum Teil unbekannte Möglichkeiten. Als Bestatter arbeite ich mit sämtlichen Kooperationspartnern der Branche zusammen, um Ihnen für Geislingen an der Steige und den Kreis Göppingen die passende Bestattungsart anzubieten.

Wie der Verstorbene beigesetzt wird, hängt vom Charakter, den individuellen Vorlieben und den Möglichkeiten zur Pflege der Grabstelle ab. Gerne bespreche ich mit Ihnen neben den örtlichen Vorschriften und Friedhofsregeln auch die passenden Bestattungsformen.

Erdbestattung


Bei der bekanntesten Art der Bestattung werden die Verstorbenen in Einzel- oder Familiengräbern in Särgen beigesetzt.

Feuerbestattung

Nach der Einäscherung durch ein zertifiziertes Krematorium, kann die Asche in einer Urnenkammer, in einer Urnenstele, in ein persönliches Urnengrab aber auch anonym beigesetzt werden.

Friedwaldbestattung

Die Asche des Verstorbenen kann in einer biologisch abbaubaren Urne an einem Wunschbaum eines Friedwalds beigesetzt werden. Sowohl ein eigener Baum als auch ein Familienbaum ist möglich.

Baumbestattung

In der Schweiz kann die Asche des Verstorbenen in einen Wurzelballen eingearbeitet und nach der Kulturzeit in einer Baumschule als Baum im eigenen Garten eingepflanzt werden.

Diamantbestattung

Die Asche wird bei dieser oft unbekannten Vorgehensweise ganz oder teilweise zu Diamanten gepresst. Schlicht oder zu einem Schmuckstück verarbeitet, bleibt der Verstorbene so auf besondere Weise in Erinnerung.

Seebestattung

In einer wasserlöslichen Urne wird die Asche des Verstorbenen von einer spezialisierten Rederei im Wasser bestattet. Mit den Koordinaten des Beisetzungsorts wird eine Urkunde erstellt und an die Angehörigen übergeben.

Naturbestattung

Da in der Schweiz keine Friedhofspflicht besteht, kann die Asche von Deutschen in die Schweiz überstellt werden und auf Bergwiesen oder in Gebirgsbäche gestreut werden.

Weltraumbestattung

Bei einer Weltraumbestattung können wahlweise eine Mikrourne oder Fotos des Verstorbenen im Weltall beigesetzt werden.

Luftbestattung

Zusammen mit einem Teil der Asche kann in den Niederlanden ein Ballon mit Helium gefüllt werden und somit der Verstorbene in den Himmel emporsteigen.